UA-56634826-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Außergerichtliche Konfliktbeilegung (Gütestelle, Schlichtung und Mediation)

 

Rechtsanwalt Mathias F. Schell ist eine vom Präsidenten des Oberlandesgerichts Frankfurt anerkannte Gütestelle iSd § 794 Abs. 1 S. 1 ZPO. Gütestellen sind bei der Vermeidung gerichtlicher Auseinandersetzung behilflich. In einem Schlichtungsverfahren wird eine außergerichtliche einverständliche Einigung angestrebt.

 

Vorteile des Schlichtungsverfahrens vor der Gütestelle:

 

Ein erfolgreiches Schlichtungsverfahren spart im Vergleich zur gerichtlichen Auseinandersetzung Zeit und Kosten.

 

Zudem ist ein privatrechtlicher Vergleich, der im Rahmen einer Schlichtung vor unserer Gütestelle geschlossen wird, im Gegensatz zu übrigen privatrechtlichen Vergleichen, vollstreckungsfähig. Ein weiterer Vorteil einer Streitschlichtung vor unserer Gütestelle ist, dass bereits mit dem Antrag auf Durchführung des Schlichtungsverfahrens die Verjährung Ihrer Ansprüche nach § 204 Abs. 1 Nr. 4 BGB gehemmt ist. Die Verjährungshemmung bleibt gem. § 204 Abs. 2 BGB (bei ordnungsgemäßer Beendigung des Verfahrens) für 6 Monate nach Beendigung des Schlichtungsverfahrens bestehen.